­ŁĽĆ-Change durch Elon Musk: Twitter wird umgebaut

gravatar
 · 
Mittwoch, 26. Juli 2023
 · 
4 min read
Featured Image

Vermutlich gibt es eine Erkl├Ąrung f├╝r dieses Ph├Ąnomen in der Psychologie: passieren Dinge auf unserer Erde, welche die Schwelle in den Sensations-Bereich ├╝berschreiten, vergehen kaum Minuten und es hagelt Expert:innen zu jeglichen Themen, die durch die Social Networks getrieben werden. Vermutlich ├Ąussere ich mich herablassend ├╝ber Andere und mache mich gerade l├Ącherlich, in dem ich auch einen Blogpost zu einem Thema schreibe, von dem ich kaum eine Ahnung habe. Grossartigerweise war es mir aber schon oft egal, mich l├Ącherlich zu machen. Here we go.

Tsch├╝ss Twitter

├ťber Elon Musk und seine Taktik nach der ├ťbernahme von Twitter habe ich bereits gebloggt. Keine Ahnung warum mich das Thema weiterhin fasziniert. Vermutlich sind es eher die Posts, die ich t├Ąglich auf Twitter las und k├╝nftig auf ­ŁĽĆ lesen werde. Denn das grosse Thema ist nun ja, dass Elon Musk den Vogel-Brand abgeschossen hat und neu ­ŁĽĆ nennt. Das brachte die ├╝blichen Ich-bin-bald-nur-noch-auf-Mastodon-St├Ąnkerer dazu, ihre x-fache (haha, pun intended) Drohung auf Twitter loszuwerden, dass sie jetzt endg├╝ltig gehen werden. J├Â. Danke f├╝r den Tipp. Hilft Accounts zu entfolgen.

Memes statt PR-News

Die selbsternannten Branding-Experten (vorwiegend m├Ąnnlich, daher mal maskulin gegendert) sind sich einig: Elon Musk hat keine Ahnung was er tut und versenkt einen Brand mit seiner chaotischen Art im Nirvana. Das Logo liess er ├╝ber Nacht gratis von Fanboys gestalten, eine Animation daf├╝r wurde mit einem einfachen Template von Envato umgesetzt. Dilletantisch und ungeheuerlich sei dies, f├╝r einen Brand in dieser Gr├Âsse. Innert Stunden entstehen wieder tausende Memes, die Medien sind fast gezwungen dar├╝ber zu berichten.

Nur einem ist das alles egal: Elon Musk. Unbeirrt setzt er seine Ideen um, egal wie und ob die Art und Weise gerade so passt. Selbst f├╝r die Demontage des Twitter Logos am Hauptgeb├Ąude fehlte offenbar eine offizielle Erlaubnis f├╝r die Fahrzeuge. Digitaler Punk und virtuelle Anarchie ahoi.

Sexy Masterplan

Was sich f├╝r viele wie ein zuf├Ąlliges Rumgewurstel anf├╝hlt, kristallisiert sich f├╝r mich immer mehr zu einem Masterplan von Musk heraus. Halt mit seiner Handschrift. Welche ihm aber bereits bei seinen anderen Unternehmen ├╝ber viele H├╝rden und zu Abk├╝rzungen verholfen hat. Musk ist hochintelligent und ich unterstelle ihm sogar Kalk├╝l hinter gewissen Eskapaden, da er statt auf Marketing auf Memes und Polemisieren setzt.

Die Vorgehensweise beim Logo-Rebranding: auch da unterstelle ich Herrn Musk keine Willk├╝r, sondern Indie Hacker Style. Gem├Ąss einen Post von ihm soll sich das Logo auch noch anpassen und ver├Ąndern. Ich finde diese Vorgehensweise spannend und frech und bin gespannt, wie sich das Design / CD rund um X ver├Ąndern wird.

Sein Masterplan mit Twitter wurde und wird nun ein St├╝ck mehr Realit├Ąt mit dem Rebranding in ­ŁĽĆ. Musk besitzt diese Domain seit ├╝ber 24 Jahren. x.com war der Vorreiter von PayPal, welches Musk auch mitgegr├╝ndet hat. Aktuell gibt es laute Posts dazu, dass Microsoft und andere Unternehmen Rechte am Brand X haben sollen. Ich gehe davon aus, dass Musk sich dessen bewusst war und vorgesorgt hat. Wenn nicht, wird er sich wie beim Model 3 was einfallen lassen (die Rechte f├╝r "Model E" liegen bei Ford, deshalb konnte das Tesla-Model nicht so benannt werden, um die Tesla-Modellreihe mit dem kindlichen Witz vollst├Ąndig "S E X Y" zu benennen, sondern musste auf S3XY ausweichen, was aber im Internetjargon trotzdem verst├Ąndlich ist).

WeChat f├╝r ­ŁĽĆ-beliebige

Es gibt ausserhalb von China keine analoge Platform wie WeChat. Keine einzige internationale App hat das finanzielle R├╝ckgrat, die kreative Vision oder die kritische Masse an Nutzern, um WeChat als ┬źAlles-App┬╗ Konkurrenz zu machen. Genau dieser Plan hat nun offensichtlich Elon Musk mit Twitter. Und wenn ihm das gelingt, k├Ânnte X zudem zur ernsthaften Konkurrenz zu vielen anderen Social Networks wie Instagram, TikTok, Youtube etc werden, da jeder ­ŁĽĆ installiert haben wird.

Spannende Baustelle

Der Weg bis dahin wird noch einiges an Arbeit und Zeit ben├Âtigen. Bis dahin habe ich erst Mal grossen Respekt davor, wie Elon sein 44 Milliarden-Asset wie ein Indie Hacker Projekt weiterentwickeln l├Ąsst und bin gespannt, wie sich die Plattform ver├Ąndern wird. Ich bleibe auf jeden Fall mit dabei. Ein bisschen wie ein alter Mann, der jeden Tag bei der grossen Baustelle stundenlang zusieht. Und zwischendurch Kommentare wie dieser Blogpost knurrt.


ps: Esther Crawford war PM bei Twitter und schreibt hier sehr viele Insights und ihre Einsch├Ątzung zu Twitter, Elon Musk und X. Kann man sich auch als Video anh├Âren...

Tagged: elon musk | twitter | x.com
Comments

No Comments.

Leave a replyReply to

Featured Image
Vermutlich gibt es eine Erkl├Ąrung f├╝r dieses Ph├Ąnomen in der Psychologie: passieren Dinge auf unserer Erde, welche die Schwelle in den Sensations-Bereich ├╝berschreiten, vergehen kaum Minuten und es hagelt Expert:innen zu jeglichen Themen, die …
Featured Image
K├╝rzlich hatte ich das Vergn├╝gen zu Gast im ┬źMarketing BOOSTER┬╗ Podcast mit Chris Beyeler von Beyonder ├╝ber AI und Bildgeneratoren sprechen zu d├╝rfen. Wir haben ├╝ber die aufregende Welt der K├╝nstlichen Intelligenz im Design …
Featured Image
Ich wurde von Kim Rivera ├╝ber LinkedIn angefragt, ob ich bei einem Interview ├╝ber K├╝nstliche Intelligenz dabei w├Ąre. Sie ist Junior Brand Managerin und f├╝hrt f├╝r ihre Masterarbeit in Business an der ZHAW Interviews …
´╗┐Follow me
Talk to me
Subscribe to me

Get my latest blogposts and news in your inbox. No spam, guaranteed.

┬ę 2021 David Blum ÔÇô Switzerland isch geil