Alle Beiträge in job

Von A bis unendlich

Lesezeit: -  Veröffentlicht am16. Februar 2019

«Wird es dir nicht langweilig bei Eventfrog? Immer der gleiche Brand, die gleichen Farben und die gleiche Arbeit?»

  eine Frage, die mir als Designer immer wieder gestellt wird. Ich verstehe, warum sie gestellt wird und kann mir vorstellen, dass sich auch meine Leser hier für die Antwort darauf interessieren. Sie lautet: «Nein, ganz im Gegenteil.»

Für die Details muss ich kurz etwas ausholen: zu Beginn meiner Karriere lernte ich das Gestalten von vorwiegend Drucksachen wie Broschüren, Briefschaften und ganzen Corporate Designs. Später arbeitete ich in Agenturen, die primär Corporate Designs verkauften und lernte viel darüber, wie man einer Firma ein neues Gesicht verschaffen kann. Und auch, wie man viel Geld mit unsinnig umfangreichen CD-Manuals verdienen kann. Doch das ist eine andere Geschichte, die ich euch vielleicht ein anderes Mal erzähle.

weiterlesen..

Veröffentlicht von: David Blum in Read
Schlagwörter: , ,

David Blum

Warum es gesund ist, krank zu sein

Lesezeit: -  Veröffentlicht am24. März 2015

Lebe ich gesund? Tue ich was für mich? Mache ich das Richtige aus meinem Leben? Auf solche wichtigen, aber auch unangenehmen Fragen kommt man kaum beim Lesen von Gratiszeitungen. Solche Gedanken macht man sich nicht, nach einem durchgefeierten Wochenende oder während der Arbeit. Solche Fragen drängen sich nicht auf, die können wir uns ja morgen stellen. Oder übermorgen.

weiterlesen..

Veröffentlicht von: David Blum in Read
Schlagwörter: , ,

David Blum

Lesezeit: -  Veröffentlicht am5. Dezember 2011


Live changes. Again.
Nach 5 Jahren Selbständigkeit mit der Agentur frühjahr und 1 Jahr als Leiter Design Team bei MediaparX, verabschiede ich mich von der grünen Agentur in höchster Blüte und werde ab Anfang 2012 bei MySign meine ganze Energie und meine Fähigkeiten als Senior Art Director und Screendesigner unter Beweis stellen.

Ständig selbständig
Ich war 26 Jahre alt und entschied mich im Jahr 2005 selbständig eine Grafik-Agentur unter dem Namen frühjahr zu führen. Zuerst alleine, dann zu zweit, zu dritt, zu viert, wieder zu dritt, Praktikanten, Schnupperstifte, Partnerschaften, spannende Aufträge, Spezialisierung auf Webdesign / UI-Design, Lehrling, 4 Mal Umzug – frühjahr blühte in alle Himmelsrichtungen und machte sich im Web bald mal einen Namen. Es war eine schöne Zeit, aber auch eine anstrengende. 

Hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine augenrollende Frau
Ohne sie wäre frühjahr nie das geworden, was diese grüne Agentur bis heute ausmachte: die lebensfrohe Kommunikationsweise der Firma gegen aussen, die sichere Hand um einem stilechten Brand und der herzhafte Sonnenschein, der bereits heute Kultstatus hat: Barbara Hess. Meiner ehemaligen Partnerin und Geschäftspartnerin habe ich in etwa soviel zu verdanken, wie es oben auf dieser Wiese Gänseblümchenblätter abzuzupfen gäbe. Dank Ihr konnte ich mich selbständig machen, dank ihr konnte ich und frühjahr zu dem werden, was heute ist.
Jede Band kann nur einen Leadsänger haben und so war es nicht immer einfach für uns beide, den richtigen ins Rampenlicht zu stellen. Doch wir können beide sehr stolz darauf sein, unabhängig eine coole Agentur geschaffen zu haben, die schweizweit bekannt ist. Danke Barbara. 

Mix
Dieses Jahr versuchte ich mich in der Konstellantion als “Geschäftsführer” von frühjahr und Angestellter bei MediaparX als Leiter des Designteams. Nebst vielen spannenden Erfahrungen in diesem nun grösseren Team wurde mir eines bewusst: wenn man mit dem Herzen bei der Sache sein will, kann man nur bei einer Sache sein. 

MySign
So entschied ich mich für die Ein-Herz-Strategie und verabschiede mich von den administrativen Aufgaben, welche eine Geschäftsführung mit sich bringt und widme mich vollends dem, was ich am besten kann: Teamleiten, Pixeln und Projektmanagement. Ich freue mich auf eine leidenschaftliche Zeit im Zentrum der Schweiz bei MySign

Danke Community
Und ich danke allen Lesern, welche da draussen frühjahr in den letzten Jahren gehypt haben. Sei es durch zig Tweets wie “hey, diese grünen Turnschuhe würden doch zum frühjahr-Team passen”, kleinen bis grösseren Aufträgen, Austausch und wertvollem Feedback sowie den Besuchen an unseren Anlässen wie Glühweintrinken oder Frühlingsbeginn-Festen. Es war eine coole Zeit, danke.

Veröffentlicht von: David Blum in Read
Schlagwörter:

David Blum